Altenpflegehelfer/-in

Du interessierst Dich für eine Ausbildung in unserer Pflege? Das finden wir prima! Menschen, die sich in der Pflege für andere engagieren sind nämlich sehr gesucht. Da unsere Gesellschaft immer älter wird, brauchen wir immer mehr Pflegekräfte.

Im Graf-Pückler-Heim macht die Ausbildung richtig Spaß, weil Du bei uns nicht allein unterwegs bist. Es gibt immer drei oder vier weitere Auszubildende Deines Alters, die ebenfalls ihre berufliche Karriere "bei Pückler" gestartet haben. Aber auch sonst sind wir eine bunt gemischte Mannschaft unterschiedlichen Alters und Herkunft. Gemeinsam wollen wir eine gute Pflege, Versorgung und Begleitung unserer Bewohnerinnen und Bewohner meistern.   

Wenn Du gerne einen Beruf in der Pflege erlernen möchtest und noch jung bist, empfiehlt es sich, vorher Deine Gaben und Fähigkeiten bei einem Freiwilligen Sozialen Jahr in unserer Einrichtung auszutesten. Danach kannst Du dann nahtlos die Ausbildung anschließen.

Wie die Ausbildung abläuft und welche Voraussetzungen dafür nötig sind, erfährst Du hier.

Das Wichtigste in Kürze:

Altenpflegehelfer/-in:

Schulische und berufliche Voraussetzungen

Hauptschulabschluss

Dauer und Art der Ausbildung

Ein Jahr Berufsfachschule für Altenpflegehilfe mit praktischen Einsätzen. Mit dem Abschluss hat man die Zugangsberechtigung zur Altenpflegeausbildung erworben. Bei guter Eignung gibt es sogar die Möglichkeit, direkt in das zweite Jahr der Altenpflegeausbildung einzusteigen.

Vergütung

Als Vergütung bekommt man ca. 975€. Alle Berufsfachschulen für Altenpflege bieten diesen Ausbildungsgang an.